Paul Dessau (1894-1979)

Deutsches Miserere (1942 -1947)

for mixed choir, children's choir, soprano, alto, tenor and bass solo, orchestra, organ and trautonium

  • General information
    • Composition date : 1942 - 1947
    • Duration : 1 h 30 mn
    • Editor : Peters
    • Livret (détail, auteur) :

      Bertol Brecht. 

Detailed formation
  • solo soprano, viola, tenor, solo bass voice, mixed choir, children's choir, flute, oboe, English horn, heckelphone, E-flat clarinet, clarinet, bass clarinet, bassoon, contrabassoon, horn, trumpet, trombone, bass tuba (also contrabass tuba), timpani (also tam-tam), organ, viola, cello, double bass

Creation information

  • Date : 20 September 1966
    Location :

    République démocratique allemande, Leipzig


    Performers :

    sous la direction de Herbert Kegel. 

Observations

Des photographies sont diffusées pendant l'exécution de l'œuvre. 

Table of contents

  • Première partie : I. O Deutschland bleiche Mutter; II.a Sie tragen ein Kreuz voran; II.b Die Oberen sagen; III. Der Anstreicher spricht von kommenden großen Zeiten; IV.a Auf der Mauer stand mit Kreide; IV.b Bericht über den Tod eines Genossen („Aber als er zum Block ging“); V. Sieben Jahre aßen wir das Brot des Schlächters.
  • Deuxième partie : Die Kriegsfibel: I. Hitler („Wie einer, der ihn schon im Schlafe ritt“); II. Eisenplatten und Arbeiter („‚Was macht ihr Brüder?‘ – ‚Einen Eisenwagen.‘“); III. Und Feuer flammen auf im hohen Norden; IV. Nach einem Feind sah ich euch Ausschau halten; V. Ein Haufen Stahlhelme („Dies sind die Hüte, die wir Armen trugen“); VI. Eine Stadt („Noch bin ich eine Stadt“); VII. Drei Piloten im Flugzeug („Wir sind's, die über deine Stadt gekommen“); VIII. Straße in Roubaix („Die Straße frei der feindlichen Armee!“); IX. So haben wir ihn an die Wand gestellt; X. Zehn Völker hab ich unterm Stiefel; XI. Seht ihn hier reden von der Zeitenwende; XII. „Joseph, ich hör, du hast von mir gesagt“; XIII. Ein steinern Roß trabt aus der Reichskanzlei; XIV. Such nicht mehr, Frau; XV. Da sind sechs Mörder, zugleich sechs Toren; XVI. Ihr Leute, wenn ihr einen sagen hört; XVII. Achttausend liegen wir im Kattegatt; XVIII. „Was bracht euch zwei ans Nordkap?“; XIX. O Rausch der Kriegsmusik; XX. Ihr Brüder, hier im fernen Kaukasus; XXI. An jenem Junitag nah bei Cherbourg; XXII. Weh', unsre Herren haben sich entzweit; XXIII. Doch als wir vor das rote Moskau kamen; XXIII.a Dies sind die Städte, wo wir unser „Heil!“; XXIV. Mir ist's, als ob ich euer Heim zerstörte; XXV. Seht unsre Söhne, taub und blutbefleckt; XXVI. Ihr in den Tanks und Bombern; XXVII. Euch kennend dacht ich und ich denk es noch; XXVIII. Das da hat einmal fast die Welt regiert.
  • Troisième partie : Als ich dich in meinem Leib trug