Johannes Schöllhorn (1962)

Sérigraphie : nocturne (2007)

pour ensemble

  • Informations générales
    • Date de composition : 2007
    • Durée : 11 mn
    • Éditeur : Editions Musicales Européennes
    • Commande: Klangwerkstatt Berlin
Effectif détaillé
  • 1 flûte alto, 1 clarinette basse, 1 percussionniste, 1 piano, 1 violon, 1 violoncelle

Information sur la création

  • 3 November 2007, Allemagne, Berlin, Klangwerkstatt, Ballhaus, par l'ensemble Mosaik.

Note de programme

Serigraphie (Siebdruck) ist ein Druckverfahren, bei dem die Farbe nicht direkt, sondern durch einen Stoff oder eine Textur auf eine Oberfläche aufgetragen wird. Dabei können sowohl der Stoff, seine Webart, als auch die Oberfläche und die Farbe variieren (vom Motiv ganz abgesehen). Serigraphie kann so - im übertragenen Sinne - als das Sichtbarmachen der Brille des Betrachters auf dem Objekt der Betrachtung bezeichnet werden. In einer musikalischen "Serigraphie" entspricht das Original dem Motiv und der Komponist/Bearbeiter dem Drucker, der Siebe, Schablonen, Farben und viele technische Raffinements der Drucktechnik wählt. So entsteht das Motiv, das Objekt der Komposition/Bearbeitung, das oft durch die Drucktechnik nahezu unkenntlich wurde, im Hörer.

"nocturne" ist der erste von fünf Sätzen aus "sérigraphies". Die nachfolgenden Sätze heißen: "barcarolle", "prélude I", "prélude II" und "prélude III".

Johannes Schöllhorn.