Johannes Schöllhorn (1962)

Ralentir travaux (1992-1993)

pour ensemble

  • Informations générales
    • Date de composition : 1992 - 1993
    • Durée : 12 mn 30 s
    • Éditeur : Lemoine
    • Commande: Ville de Witten et Siemens Kulturprogramm
Effectif détaillé
  • 1 flûte, 1 clarinette (aussi 1 clarinette basse), 1 saxophone, 1 percussionniste, 1 piano, 1 violon, 1 alto, 1 violoncelle, 1 contrebasse

Information sur la création

  • 25 March 1993, Allemagne, Witten, festival, par l'Ensemble Recherche dirigé par Mark Foster.

Note de programme

Gedichtbandes, der im März 1919 als Kollektivwerk von André Breton, René Char und Paul Éluard bei einem gemeinsamen Aufenthalt in der Provence geschrieben wurde (während der Autofahrt, im Café, beim Durchstreifen von Avignon). Ursprünglich als Musik zusammen mit einem Film von Armin Schneider konzipiert, durchläuft das Stück ein Folge von fünf Bildern, die sich schon in den Titeln (I Vorspann, II object of distruction, III Schatten, IV Im Tunnel, V Abspann) und in der musikalische Ausarbeitung deutlich auf die Welt des Films beziehen.

Johannes Schöllhorn.